Rezension - Schwebezustand

Buchdetails

Name: Schwebezustand


Autor: Andreas Jungwirth
Verlag: cbt Verlag
Genre: Jugendbuch
Erscheinungsdatum: 11.09.2017
Seiten: 320
Preis: 9,99

Inhalt

Ein Mädchen zwischen zwei Jungs

Seit ihre beste Freundin einen Freund hat, fühlt Sophie sich immer öfter wie das fünfte Rad am Wagen. Das wird anders, als sie Moritz trifft. Der ist schon 19, fährt ein schnelles Auto, ist cool. Mit ihm kommt Sophie sich völlig losgelöst vor, weit weg von allem – dem Zoff mit ihrer Freundin, der Trennung ihrer Eltern. Doch als es darauf ankommt, ist nicht Moritz, sondern Paul für sie da. Und Paul kennt sich aus damit, wenn alles in der Schwebe ist ...


Meine Meinung

Ein leichtes Buch für zwischendurch. Das Cover fand ich ganz süß, genauso wie den Klappentext. Das Buch wird aus der Sicht von Sophie erzählt und zwischendurch sind dort Tagebucheinträge  von einem Jungen namens Paul. 

Wie gesagt habe ich mir unter diesem Buch eine süße Liebesgeschichte vorgestellt, die mir Spaß beim Lesen verspricht. Doch ich wurde leider ein wenig vom Inhalt enttäuscht. Es waren an sich gute Ansätze da, aber irgendwie hat der Autor zu viel Probleme in seinem Buch ansprechen wollen und ist dann auf keines der ganzen Themen richtig eingegangen, weil es einfach zu viel war. Sondern alles war irgendwie nur an der Oberfläche, obwohl diese Themen an sich mehr Tiefgang verlangen. 

Es hat aber nicht nur dort die Tiefe gefehlt sondern auch bei den Charakteren. Ich hatte das Gefühl mich mit keinen von den Charakteren anzufreunden oder sie überhaupt kennenzulernen, da es hier auch nur sehr oberflächlich war. 

So kam auch keine Spannung auf und ich fand es im Großen und Ganzen auch ziemlich langatmig.

Fazit

Ein Buch, was an sich gute Ansäte zeigt, es aber an der Umsetzung ein  wenig scheiterte. Mit ein wenig Feinschliff hätte dieses Buch echt gut werden können. Daher kann ich dem Buch nur 2,5/5 Sterne geben.

**'

Ich bedanke mich beim Verlag und beim Bloggerportal für das Rezensionsexemplar :)

(Werbung)







Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Lesemonat - September

Rezension - Trust again

Rezension - Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstandes